„Ist das Bremer Trinkwasser sicher?“ – Vortrag der BI gegen Gasbohrung in Rotenburg


Heinemann-Bürgerhaus15.10.2014 Wie wir der Tagespresse entnehmen konnten findet morgen, am

16.10.2014, 19:30 Uhr
im Bürgerhaus Vegesack

ein Vortrag zum Thema „Bremer Trinkwasser“ statt. Veranstalter sind die Bürgerinitiative gegen Gasbohren im Landkreis Rotenburg/Wümme und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Bremen. Als Referenten und Diskussionspartner nehmen teil:

  • Johanna Voß, Expertin für das Bundesberggesetz, ehem. MdBB
  • Manfred Damberg, Chemiker, Kreistagsabgeordneter
  • Jochen Richter, Gründer der BI gegen Gasbohren.

Auch als BI „Tanklager Farge“ e.V. haben wir schon mehrfach auf die besondere Risiko-Situation für das Bremer Trinkwasser hingewiesen: zum Einen ist – nach Aussage des von der Bremer Umweltbehörde jüngst veröffentlichten 8. Sachstandsberichts – die trinkwassergefährdende Kontamination durch das Tanklager nun schon weiter als den halben Weg zum Bremer Trinkwasserbrunnen vorgedrungen. Bremens einziger Trinkwasserbrunnen in Bremens einzigem – bereits teil-kontaminiertem – Wasserschutz-Gebiet. Ein Risiko, auf das wir stets hingewiesen haben… und das von Umweltsenator Lohse als „Panikmache“ abgetan wurde.

Zum anderen kommt ein Großteil des lange nicht mehr dem Harz. Ein Großteil des Bremer Trinkwassers kommt: aus dem Rotenburger Raum – eben dort, wo durch Gasbohren und Fracking z.T. genau die selben Gifte freigesetzt werden.

Bitte nehmen Sie an der Veranstaltung teil und informieren Sie auch andere über diesen Termin

Advertisements

Kommentieren auch Sie!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s