Informationen aus erster Hand: Tanklagerausschuss des Beirats Blumenthal am Montag, 22. Februar

Trinkwasser - unser höchstes Gut17.02.2015 Von mehreren Stellen offiziell bestätigte endgültigen Schließung des Tanklagers, ausgeschlossener Verkauf oder Betrieb als Tanklager und bereits begonnene Rückbaumaßnahmen – wichtige Pflöcke wurden im letzten Jahr eingeschlagen. Nun ist nicht nur die Sanierung Bremens einziger eigener Trinkwasserquelle vorrangige Aufgabe:

Die Sicherung unserer wichtigsten Lebensgrundlage vor weiteren Schadstoffeinträgen muss endlich begonnen werden!

Jeden Tag werden zwar Schadstoffe aus dem Boden geholt, aber es werden weiterhin Gifte in das Grundwasser gespült – ein unhaltbarere Zustand.

Der Ausschuss tagt

Nun kommen die wichtigen Stellen endlich an einem Tisch zusammen: der im Herbst letzten Jahres vom neugewählten Blumenthaler Beirat gegründete Ausschuss zum Tanklager Farge hat am Montag die 2. Sitzung, die wie immer öffentlich stattfindet.

Von Vertretern des Geologischen Dienstes und dem Wasserversorger SWB wollen sich die Ausschussmitglieder und Anwohner über aktuelle Sachstände informieren lassen. Die SWB betreibt u.a. die Trinkwasserbrunnen im gefährdeten Wasserschutzgebiet – übrigens Bremens einzigem Wasserschutzgebiet zur Trinkwassernutzung.

Auch die Vertreter des Vereins „Tanklager Farge“ werden teilnehmen… mit einem detaillierten Fragenkatalog im Gepäck.

Montag, 22. Februar 2016
18:30 Uhr
Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Rönnebeck-Farge
Farger Straße 19

Freier Eintritt!

Advertisements

Wenn der Albtraum wahr wird: Umweltkatastrophe durch unterirdisches Öllager im Kreis Wittmund

etzel109_v-contentgross18.11.2013 Wie der NDR heute morgen berichtet ist es in einem unterirdischen Öl-Lager in Etzel, Landkreis Wittmund, zu einem Rohbruch gekommen, in dessen Folge große Mengen Öl ausgetreten sind und nun das Grundwasser und Trinkwasser bedrohen.

Der Sprecher der dortigen Bürgerinitiative „Lebensqualität Horsten – Etzel  – Marx“ sagte NDR 1 Niedersachsen: „Wir sind in größter Sorge, dass unser Grundwassser jetzt extrem gefährdet ist.“

Auch in Wittmund ist die IVG im Spiel. “TanQuid” war der Betreiber des Farger Tanklagers und übernahm 2007 die Tanklagerstandorte der IVG (Quelle: Wikipedia).
Und ebenso wie Umweltsenator Dr. Lohse und alle beteiligten Bremer Behörden stets versichern, daß „das Tanklager Farge sicher“ sei, dem „Stand der Technik“ entspreche und damit „unser Trinkwasser sicher“ sei, wurde dies auch in Etzel behauptet.

Die Kritik und Sorgen unserer Bürgerinitiative waren und sind also – leider – absolut berechtigt und angebracht.
Bremen darf nicht warten, bis uns ein ähnliches Schicksal ereilt!

Bericht SPIEGEL Online: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/oelunfall-in-ostfriesland-verschmutzt-fluesse-und-boden-a-934191.html

Link zu Website der Bürgerinitiative „Lebensqualität Horsten – Etzel  – Marx“
Facebookseite der BI: https://www.facebook.com/pages/BI-Lebensqualität-Horsten-Etzel-Marx-eV/

Hochtoxische militärische Additive im Trinkwasser?

Chemie Reagenzglas12.11.2013 Auf Nachfrage bei der gestrigen Sitzung des Blumenthaler Beirats gab das Ortsamt bekannt, daß bezüglich der vom Beirat gemeinschaftlich beschlossenen Anfrage vom Mai, ob das Trinkwasser auch auf die hochtoxischen Militäradditive hin untersucht würde, eine Antwort vorliege. Man sehe sich aber nicht in der Lage einen Zeitpunkt zur Veröffentlichung der Inhalte zu nennen. Grund seien die Namen im Antwortschreiben. Die Ergebnisse lägen den Beiratsmitgliedern vor. Man lasse prüfen, was erforderlich sei, um die Ergebisse der “normalen Bevölkerung” zur Verfügung zu stellen.

Die Büger hätten – so der Ortsamtsleiter – einen Anspruch darauf, zu erfahren wer geschrieben habe. Nur eine Vorabveröffentlichung der reinen Inhalte der Antwort mit nachfolgender Klärung Erfordernisse zur kompletten Veröffentlichung sei nicht möglich.

Ein Zeitrahmen der Klärung war auf Nachfrage auch nicht zu erfahren.

Transparenz auf Bremisch…

7. öffentliche Bürgerversammlung (Video) vom 03.09.2013

neue Informationen zu den Themen:

sowie Informationen zur nunmehr anerkannten Gemeinnützigkeit des Vereins „Bürgerinitiative Tanklager Farge zum Schutz der Umwelt und Reinhaltung des Grundwassers in Bremen-Nord und Umgebung e.V.

Die ersten eineinhalb Stunden der Veranstaltung – insbesondere mit der hochinformativen Präsentation zur Ausbreitung der Schadstoff-Fahne Richtung Bremer Grundwasser – liegen als Video vor: